Es ist kaum möglich,
in Zweifel zu ziehen,
dass die Liebe des Menschen
im Hund genetische Spuren hinterließ
Charles Darwin, 1859

direkt zur Gewichtstabelle

Ein erster Besuch beim
C-Wurf vom Blütenmeer

Besucherzaehler

Im Frühjahr 2006 machten wir uns auf die Suche nach einer neuen "Lebensabschnittsgefährtin", die unsere kleine Mensch-Hovi-WG bereichern soll und mit der wir vielleicht auch mal züchten werden. Ich schaute täglich in die Deckmeldungen des RZV und wurde Ende Februar wirklich fündig: Attila ex Canis Lupus hatte die schwarze Alraune von Hegelingen gedeckt! Diese Verpaarung gefiel mir so gut, dass ich mich sofort nach dem Deckakt bei der Züchterin für eine Welpin bewarb.
Und dann ging die lange Zeit des Wartens los. Ob Alraune überhaupt aufgenommen hat? Ob überhaupt eine Hündin dabei sein wird? Und dann sollte es auch noch unbedingt eine Dame in sm-Lackierung sein. Ende März war die erste Hürde genommen - Alraune war wirklich tragend. Die Spannung stieg, aber wir mussten uns weiterhin in Geduld üben. Doch dann - am 3. Mai 2006 - endlich - kam die erlösende Nachricht: "Die Welpen sind da. Mutter und Kindern geht es gut. Und - ja - es sind gleich 2 schwarzmarken-Hündinnen dabei!" Nun fieberten wir dem Tag entgegen, an dem wir die Zwerge endlich besuchen können. Derweil versorgte uns die Züchterin immer wieder mit Nachrichten aus der Wurfkiste, damit uns die Zeit nicht gar so lang würde.

Ende Mai traten wir dann zum ersten mal die lange Fahrt von Oberberg nach Hamburg an, um uns den Wurf anzuschauen. Und wir wurden nicht enttäuscht - die weite Reise hat sich wirklich gelohnt. Die beiden sm-Hündinnen, Cherie und Cathie, gefielen uns beide sehr gut. Cherie war etwas kräftiger und ruhiger, Cathie hatte einen sehr starken Beutetrieb und war die erste die wach wurde und die letzte, die nach dem Spiel wieder in Schlaf fiel. Die Wahl fiel uns sehr schwer.

Die Aufzucht der Welpen war so, wie wir es erhofft hatten: Die Zwerge verbrachten ihre ersten drei Lebenswochen im Wohnbereich der Züchterin, wo sie von Anfang an mit allen Geräuschen des menschlichen Alltags bekannt gemacht wurden und bereits viel Zuwendung von allen Familienmitgliedern bekamen. Nun, ab dem Alter von vier Wochen, kamen täglich Welpeninteressenten und andere Gäste zu Besuch, so dass die Welpen schon früh lernten, dass Menschen unterschiedlicher Größe und unterschiedlichen Alters einfach toll sind. Mama Alraune fand das völlig in Ordnung und ging mit gutem Beispiel voran. Sie erzieht ihre Welpen konsequent, spielt mit ihnen und holt sich ganz nebenbei auch ihre Streicheleinheiten von den vielen Gästen.

Und hier ist unser Goldstück nun
"Alraune von Hegelingen" and "Attila ex Canis Lupus" proudly present:
"Cherie - der Schatz - vom Blütenmeer"

Cherie vom Blütenmeer - eine süße kleine Knutschkugel

Cherie und Cathie "bearbeiten" ihre Geschwister

Cathie vom Blütenmeer, der Beutegeier des Wurfes

Erst 25 Tage alt - und schon sehr unternehmungslustig

"Hmm. Ob wir mal einen Ausflug nach draußen wagen?"

Seilziehen - Benga vom Blütenmeer macht Argus die Beißwurst streitig.

Leinenführigkeit Sozialisierung von Welpen Leinenführigkeit Welpenerziehung Welpenerziehung n Welpenschutz Hovawart Welpenerziehung Erziehung Welpen Stubenreinheit bei Welpen Prägung Leinenführigkeit Welpenerziehung Sozialisierung Stubenreinheit

Die Endgröße des Hundes ist genetisch festgelegt. Sie sollte möglichst langsam erreicht werden, um Skelettproblemen vorzubeugen. Zu große Futtermengen, vor allem Fett, fördern ein zu schnelles Wachstum.

Da Hovis sehr verschieden sind, kann es keine feststehende Gewichtstabelle geben. Als Richtwert für die Gewichtsentwicklung des Hovawarts kann gelten, dass die durchschnittliche wöchentl. Gewichtszunahme bis zum 7. Monat zwischen 700 und 1000 gr betragen sollte. Mit Abschluss des Hauptlängenwachstums verringert sich dann die wöchentliche Zunahme.

Eine ausgewachsene Hovawarthündin kann zwischen 24 und 35 kg wiegen. Carla hat bei der Größenverteilung sehr laut "hier" gerufen, was sich auch in der Anfangsentwicklung schon zeigt. Meine Tabelle kann also nur grobe Anhaltspunkte liefern. Innerhalb einer gewissen Bandbreite ist vieles normal. Eine ausgewachsene große Hovawart-Hündin vom mittleren Typ mit 65 cm Schulterhöhe wiegt etwa 31 kg, kleinere Hündinnen entsprechend weniger. Als Richtwert für Rüden können etwa 40 kg gelten, Abweichungen nach oben und unten um etwa 5 kg entsprechend Größe, Bemuskelung und Typ sind möglich.

Am besten kann man den Fütterungszustand des Hovis mit dem Rippentest beurteilen:
Bei leichtem (!) Streichen über die Seiten sollten die Rippen gut fühlbar sein. Wenn der Tierarzt sagt, der Hund sei gerade richtig, muss man ihn erfahrungsgemäß meist abspecken.

Carla-Cherie's Wachstum
Sie entwickelt sich zu einer großrahmigen Hündin vom mittleren Typ.
Gewicht bei Wurfabnahme 6.500 gr, bei Abholung ca. 7000 gr

 9 Wochen ca. 8 kg   2 Monate alt, anfangs Welpenfutter vom Züchter
10 Wochen   9,1 kg + 1,1 39 cm Schulterhöhe - Futtermenge nicht erhöhen!
11 Wochen 10,2 kg + 1,1 41 cm Schulterhöhe - Futterinfos
12 Wochen 11,4 kg + 1,2 43 cm Schulterhöhe - ab jetzt Junghund/Juniorfutter
13 Wochen 12,6 kg + 1,2 45 cm Schulterhöhe, 3 Monate alt
14 Wochen 13,7 kg + 1,1 47 cm Widerrist - ca. 35 % des Endgewichts (empfohlen)
15 Wochen 14,8 kg + 1,1 49 cm Schulterhöhe - nur 2/3 der empf. Futtermenge geben
16 Wochen 15,8 kg + 1,0 50 cm Schulterhöhe - Fußumfang 14 cm
17 Wochen 16,8 kg + 1,0 51 cm Schulterhöhe
18 Wochen 17,7 kg + 0,9 52 cm Schulterhöhe, 4 Monate alt
19 Wochen 18,6 kg + 0,9 53 cm Schulterhöhe - ca. 50 % des Endgewichts (empfohlen)
20 Wochen 19,4 kg + 0,8 54 cm Schulterhöhe
21 Wochen 20,2 kg + 0,8 55 cm Schulterhöhe
22 Wochen 20,9 kg + 0,7 56 cm Schulterhöhe, 5 Monate alt
23 Wochen 21,6 kg + 0,7 57 cm Schulterhöhe - ca. 58 % des Endgewichts (empfohlen)
24 Wochen 22,3 kg + 0,7 58 cm Schulterhöhe
25 Wochen 22,9 kg + 0,6 59 cm Schulterhöhe
26 Wochen 23,5 kg + 0,6 59 cm Schulterhöhe, 6 Monate alt
27 Wochen 24,1 kg + 0,6 60 cm Schulterhöhe - ca. 65 % des Endgewichts (empfohlen)
28 Wochen 24,6 kg + 0,5 Wachstum verlangsamt sich - ab jetzt Erwachsenenfutter
29 Wochen 25,1 kg + 0,5 61 cm Schulterhöhe - ab jetzt Futtermenge reduzieren
30 Wochen 25,6 kg + 0,5 wöchentliche Zunahme 838 gr im Durchschnitt
31 Wochen 26,0 kg + 0,4

62 cm Schulterhöhe, 7 Monate alt

32 Wochen 26,4 kg + 0,4

ca. 70 % des Endgewichts (empfohlen)

33 Wochen 26,8 kg + 0,4 Brustumfang 73 cm, Brustbreite 15 cm, Brusttiefe 25 cm
34 Wochen 27,1 kg + 0,3 63 cm Schulterhöhe, Abschluss des Hauptlängenwachstums
35 Wochen 27,4 kg + 0,3 8 Monate alt, ca. 73 % des Endgewichts
  9 Monate  28,4 kg + 1,0 ca. 76 % des Endgewichts (empfohlen)
10 Monate  29,3 kg + 0,9 ca. 80 % des Endgewichts (empfohlen)
11 Monate  30,1 kg

+ 0,8

ca. 84 % des Endgewichts (empfohlen)
12 Monate  30,8 kg + 0,7 ca. 88 % des Endgewichts (empfohlen)

13 Monate  31,4 kg

+ 0,6 Brustumfang 76 cmBrustbreite 16 cm, Brusttiefe 27 cm
14 Monate  31,9 kg + 0,5 Rumpflänge 72 cm, 65 cm Schulterhöhe = mittelkräftige Hündin
15 Monate  32,3 kg + 0,4 jetzt HD-Röntgen; falls läufig, 3 Monate warten
16 Monate  32,6 kg + 0,3 Brustumfang 78 cm
17 Monate  32,8 kg + 0,2 Brustbreite 17 cm, Brusttiefe 28 cm
18 Monate  32,9 kg + 0,1 bis jetzt sollte Gewicht an der unteren Grenze sein (Rippentest)
2 Jahre 33,9 kg + 1,0 66 cm Schulterhöhe, Rumpflänge 73 cm
2 1/2 Jahre 34,8 kg + 0,9 ca. 95 % des Endgewichtes, Brustbreite 17 cm
3 Jahre 35,6 kg + 0,8 Gewicht vor dem A-Wurf, Brustumfang 79 cm

Der Hovawart
Eine Charakterstudie

Der Hovawart ist - glaub´es mir -
ein züchterisches "Mischgetier".
Was er in sich so schön vereint,
ein Laie kaum zu glauben scheint!

Maulwurf, Schredder, Nähtezieher,
Fusselmopp und Sofatier,
Plüschtierkiller, Hosenrupfer,
Blumennager, Pfützenhupfer.

All das, und noch vieles mehr,
ist ein Hovi - bitte sehr!

Um nun den Beweis zu führen
musste ich die Feder rühren.
Hab geschrieben und gedacht
und Carla, die hat mitgemacht!
Denn ohne sie als Lieferant,
da hätte ich nichts in der Hand.

Man will nur mal zum Einkauf geh'n
oder nach dem Garten seh'n.
Hovi schnarcht mit Engelsblick,
"Geh'du nur, ich bin ganz lieb!"

Kommt man wieder, etwas später,
liegt er da, der Übeltäter.
Sucht man Schuhe - Pech gehabt -
daran hat er sich gelabt.

Und die Tulpen - ich könnt' schwören -
dass da Blüten dran gehören!?!
Doch die liegen, frisch skalpiert,
auf dem Boden, schön sortiert.
Und Hovis Blick, der Bände spricht:
Ich war das??? - Das glaub ich nicht....

Einen Schrei man öfter hört,
der das Ohr nicht grad betört.
"Carla, mann ich hasse das!!!"
Wieder ist die Hose nass.

Denn nach Rennen, Spielen, Toben
soll man sich am Wasser laben.
Schlabberlefzen, triefend nass,
an Hosen schmieren - das gibt Spass!

Die Erziehung steht jetzt an.
Hovawart - jetzt bist du dran!
Sitz, Platz, Fuss und fass-den-Täter!
Na, das letztere kommt später.
Und mit Lob und Leckerli
klappt die Übung bald wie nie.

Abendbrot steht dann ins Haus
man legt schon Wurst und Käse raus.
Doch schon klingelt voller Hohn
nebenan das Telefon.

Kommt man wieder, denkt man nur,
von dem Käse keine Spur?!
Also gibts zur Fastenzeit
Butterbrot - s'hat nicht gereut.

Mit treuem Blick und Kuschelfell
erobert jedes Herz er schnell.
Und geht es oftmals richtig rund -
mittendrinne ist der Hund!
Familie soll zusammen sein,
das finden unsre Hovis fein.

Und die Moral von der Geschicht':
Ist sie denn neu? Ich glaube nicht!
HOVAWART, du Supertier -
unser Herz gehört nur dir!

Leinenführigkeit Sozialisierung von Welpen Leinenführigkeit Welpenerziehung Welpenerziehung n Welpenschutz Hovawart Welpenerziehung Erziehung Welpen Stubenreinheit bei Welpen Prägung Leinenführigkeit Welpenerziehung Sozialisierung Stubenreinheit

mehr ...
Welpenerziehung und Sozialisation:
Entwicklungsphasen vom Welpen bis zum erwachsenen Hund, erste Erziehungstipps

Hunde werden unschuldig geboren. Sie werden das, was der Mensch aus ihnen macht.

Leinenführigkeit Sozialisierung von Welpen Leinenführigkeit Welpenerziehung Welpenerziehung n Welpenschutz Hovawart Welpenerziehung Erziehung Welpen Stubenreinheit bei Welpen Prägung Leinenführigkeit Welpenerziehung Sozialisierung Stubenreinheit

- Über den Hovawart: Steckbrief, Geschichte, Gesundheit, Charakter, Dominanz, Sozialverhalten, Ansprüche, Beschäftigung
- Richtig spielen mit dem Hovawart: Motivation, Geschicklichkeit, Entdeckungen, Kontaktspiele, Verstecken, Beutestreiten uvm
- Grundregeln der Hundeerziehung: Verständigung, natürliches Lernen, "Nichts ist umsonst", unerwünschtes Verhalten ändern
Welpe Stubenreinheit Sauberkeit Ziehen Leine Zerren Welpenspielgruppen Leinenführigkeit Welpenerziehung Hovawart Junghund Welpenentwicklung Welpenerziehung Entwicklungsphasen schwierige Welpen erziehung zur Stubenreinheit Welpenspielgruppen Keine Navigationsleisten am Bildschirmrand?
Sorry, hier gehts weiter: Startseite und Navigation

eXTReMe Tracker